header-BMFSFJ Logo BMFSFJ Logo Demokratie Leben!

Unsere Ziele für Augsburg

So setzen wir das Bundesprogramm für Augsburg um

Seit 2015 beteiligt sich Augsburg am Bundesprogramm „Demokratie leben!“ Im vergangenen Jahr konnten bereits 13 Projekte durch Bundesmitteln mit einem Gesamtvolumen von 75.000 € im Rahmen der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ gefördert werden. Im laufenden Jahr 2015 konnten bereits dreizehn Projekte mit einem Gesamtvolumen von 85.000 € genehmigt werden.

Mit der Partnerschaft werden Projekte gefördert, deren Inhalte gezielt auf die Arbeit gegen politischen Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus gerichtet sind oder die sich den Herausforderungen durch Islam- bzw. Muslimfeindlichkeit, Antiziganismus, Ultranationalismus, Homophobie, gewaltbereiten Salafismus bzw. Dschihadismus, linke Militanz und andere Bereiche demokratie- und menschenfeindlicher Phänomene stellen.

Die Projekte sollen möglichst konkrete Schichten der Stadtgesellschaft ansprechen und die Möglichkeit der Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit besitzen. Unterstützt werden daneben Projektideen, welche durch öffentliche Veranstaltungen und aktive Medienarbeit das Anliegen und die lokale Umsetzung des Bundesprogrammes einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen und dauerhaft verankern. Förderzeitraum ist jeweils das Kalenderjahr.

Wie arbeitet unsere lokale „Partnerschaft für Demokratie“ in Augsburg?

Den geförderten Kommunen stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jährlich – mit einer Perspektive von 5 Jahren beginnend ab 2015 – Gelder für einen Aktions- und Initiativfonds zur Verfügung, aus dem konkrete Einzelmaßnahmen finanziert werden können. Hierbei kann es sich beispielsweise um ein Demokratiefest, eine Plakataktion oder aber auch um Lehr- und Informationsmaterialien handeln.

 Über die zu verwirklichenden Einzelmaßnahmen entscheidet in Augsburg ein Begleitausschuss, der neben Vertreter*innen aus möglichst allen relevanten Ressorts der kommunalen Verwaltung und anderer staatlicher Institutionen mehrheitlich mit lokalen bzw. regionalen Handlungsträgern aus der Zivilgesellschaft besetzt wird. Der Begleitausschuss fungiert als strategisch handelndes, zentrales Gremium bei der Umsetzung der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“.

Die Ziele der Augsburger „Partnerschaft für Demokratie“ finden Sie auch im Antrag für das Förderjahr 2018 an das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Kontakt und weiterführende Informationen:

Die Koordinierungs- und Fachstelle berät interessierte Projektträger

Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH
Frau Dilek Tunay
Wertachstraße 29
86153 Augsburg
Telefon: 08 21 / 90 7 99 16
Fax: 08 21 / 90 7 99 11
dilek.tunay@tuerantuer.de


Verantwortlich für die gesamte Umsetzung der Lokalen Partnerschaft für Demokratie in Augsburg ist das Federführende Amt

Stadt Augsburg
Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt
Herr Robert Vogl
Maximilianstraße 3
86150 Augsburg
Telefon 08 21 / 3 24 28 16
Fax: 08 21 / 324 28 18
robert.vogl@augsburg.de