header-BMFSFJ Logo BMFSFJ Logo Demokratie Leben!

Zapfenstreich

Projektträger: Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH
Kategorie: Rassistische Orientierungen und Handlungen
Fördersumme: 3.000,-€
Homepage des Projektträgers: https://tuerantuer.de/

Die Toleranzkampagne von Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH in Zusammenarbeit mit dem SJR Augsburg und der DGB-Jugend Augsburg hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt und das friedliche Zusammenleben in ihrer Stadt zu fördern.

Zu diesem Zwecke wurden Tür-Aufkleber, Bierdeckel und Tresenplakate mit dem Slogan „Zapfenstreich – Schluss mit Intoleranz“ an Augsburger Gaststätten verteilt. Diese sollten auf die fehlende Redebereitschaft in der Gesellschaft aufmerksam machen und zugleich den Diskurs im Umgang mit Unterschiedlichkeiten anregen.

„Der Bierdeckel auf den Kneipentischen soll die Gäste zum Nachdenken bringen. Etwa, ob die Äußerungen und Handlungen in deren unmittelbaren Umgebung noch tragbar sind“, so Fabian Lindner, der Leiter der Arbeitsgruppe Zapfenstreich des SJR.

Der Zapfenstreich-Aufkleber sagt aus: Dieses Haus steht für ein friedliches Miteinander und gelebte Diversität. Diskriminierung wird durch diese Grundhaltung keine Chance geboten.

„Immerhin ist Augsburg Friedensstadt und eine historisch herangewachsene Multikultistadt, zu der sich alle Bürger*innen bekennen sollten“, so SJR-Vorsitzender Franz Schenck.

Begleitet wurde die mediale Kampagne von einer Veranstaltungsreihe, welche sowohl einen Poetry-Slam, als auch ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen, das Multikulti-Theater von „Döner mit Sauerkraut“ und einen Live-Bericht eines Aussteigers aus der rechten Szene beinhaltete

Die Kampagne wurde durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert.